Überspringen zu Hauptinhalt

Geschichte

Die kieferorthopädische Durchzeichnungssoftware Facad wird seit mehr als 20 Jahren in der klinischen Praxis angewendet.

Alles begann im Jahr 1988 als Masterarbeit in Informatik von einem der Gründer von Ilexis AB, Anders Blom, in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsklinik in Linköping, Schweden. Dieser Prototyp wurde zu einem Produkt weiterentwickelt, das spezielle Bildbearbeitungshardware nutzte, welche im Jahr 1990 herausgebracht wurde.

Mit mehr als 10 Jahren klinischer Erfahrung wurde Facad im Jahr 2001 zu einer modernen Windowsanwendung überarbeitet und im Januar 2002 herausgebracht.

Seit Januar 2013 ist die Version 3.6 (und neuer) von Facad nach Directive 93/42/EEC on Medical Devices, annex II (MDD) CE zertifiziert.

Die neueste Version des Programms ist für Kunden seit August 2018 als Version 3.11 erhältlich.

An den Anfang scrollen